Fussabstreifer

Dada Löcher: Fußabstreifer grober Schmutz

Fussabstreifer im Original
Fussabstreifer im Original ohne Dada

Dada: Auf der #Suche nach einem #Loch stolperte ich im wahrsten Sinne des Wortes über unseren Gummifußabstreifer an der #Schwelle unseres Hauses zur #Außenwelt. Da lässt sich bestimmt was draus machen. Zunächst einmal ist anzumerken, dass es vom Betreten unseres Mehrfamilienhauses in bester Haarer Wohnblocklage bis zum #Eintritt in die Wohnung drei Fußabstreifer zu überwinden gilt: 1. ein Metallgitter mit Betonauffangbecken, 2. die hier abgebildete, in den #Boden eingelassene, grob gemusterte Gummimatte sowie einen letzten Abstreifer mit Besen-Drahtgeflecht. Es ist der (Un)Sinn dieses #Blogs, den vielen Unbedeutsamkeiten des #Alltags eine #Stimme zu geben. Bei den Fußabstreifern schwanke ich gedanklich zwischen deren Unbedeutsamkeit und ihrer Unwirksamkeit. Alle drei Türmatten (Danke Thesaurus) vermögen es nicht, wirksam den #Schmutz aus den Sohlen zu holen. Das gilt gleichermaßen für bakteriellen #Mikroschmutz sowie für Pfützenbatz und #Hundedreck. Am Ende sind dann die #Schuhe halbsauber und die Schuhmatte (nochmals Danke #Thesaurus) halbschmutzig. Warum also braucht es drei Fußbstreicher (Thesaurus, mein Freund!) im #Block? – Sich selbst gibt der Thesaurus übrigens folgende #Synonyme: Synonymwörterbuch, Synonymlexikon, … Da gibt der Fußabstreifer ungleich mehr her. #Dada.