Rucola Food Porn

Foodporno: Rucola und Boris Palmer, beide grün?

Der #Foodporno kommt heute sehr #bescheiden daher: vier Perspektiven auf ein und dasselbe Blatt vom #Rucola.

Im #Text stürze ich mich daher gleich auf die Farbe #Grün. Denn wieder einmal ärgerte ich mich heute über den grünen #Lokalpolitiker Boris #Palmer aus #Freiburg. Derzeit liefert er sich ein Wortgefecht mit Georg #Restle vom #Monitor #Magazin. Auf Facebook kann man das ganze hier nachlesen: Restle, Palmer1 sowie Palmer2. Mein Herz und Verstand schlagen sich auf die Seite von Georg Restle. Und mein schlechtes #Bild vom #Bürgermeisterle verschlechtert sich weiter.

Mal ganz abgesehen davon, dass Palmers überbordender Narzismus und sein Mangel an #Reflexionsfähigkeit in jeder Zeile steckt. An seiner Stelle hätte ich mich längst folgendes gefragt:

  • Wenn ich immer wieder die #Dinge, die ich von mir gebe, im Nachhinein aus der rechten Ecke *lach*  ins rechte Licht rücken muss,
  • wenn mich permanent ‚alle‘ #Menschen oder #Medien falsch verstehen,
  • wenn ich immer wieder Beifall von rechten #Populisten bekomme, deren #Meinung (angeblich) nicht die meine ist,

kann es dann nicht sein, dass das #Kommunikationsproblem nicht auf der Seite des #Empfängers sondern auf der des Senders liegt. Und natürlich schließt sich hier der #Kreis zum #Narzissten. Nein, selbstverständlich fragen sich Narzissten wie Boris Palmer so etwas nie.

Lieber Georg Restle. Sie haben mit Ihrer #Kritik an Boris Palmer ins Schwarze getroffen. Sparen Sie sich die Zeit für weitere gute #Kommentare, denn die #Diskussion mit Narzissten ist müßig.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.