Münzfernsprecher

Münzfernsprecher mit Wählscheibe

Zum #Münzfernsprecher mit #Wählscheibe fällt mir ein buntes #Allerlei ein. Der #DM und dem #Pfennig, die man in diese #Wunderwerke deutscher #Ingenieurskunst einwarf, trauere ich als #Europäer nicht hinterher. Auch vermisse ich die #Geräte und ihr mechanisches #Klicken nicht wirklich. Nicht wirklich #geräuscharm verschluckten die Telefone mindestens 30 Pfennig. Und mit jedem unüberhörbaren Klicken näherte sich #erbarmungslos die #Zwangsunterbrechung des #Gesprächs. Von wegen früher war Alles besser. Die Wählscheibe wiederum erinnert mich an traurige Kindheitstage. Längst hatte sich in den Wohnzimmern der Eltern meiner Freunde die semidigitale #Revolution durchgesetzt. Nur wir hatten noch kein Tastentelefon. Abgehängt war man somit von #Abstimmungen wie dem #TED zur #Hitparade im #ZDF. Von wegen Wählscheibe. Man konnte eben nicht mehr mit ihr wählen und war vom #Prozess der höchstpolitischen #Willensbildung ausgeschlossen. Und wenn wir schon beim Thema #Scheibe sind. Ich kann nach längerer Überlegung versichern, dass die #Erde keine Scheibe ist.  Denn es ist keinesfalls #Scheibenkleister, der die #Welt im Innersten zusammenhält. Von dieser #Erkenntnis können #Flatearth Gläubige gerne profitieren, bzw. sich eine Scheibe von meiner #Weisheit abschneiden. Ich merke jetzt wird es flach. Aber so ist es nun mal, Scheiben sind platt. Aber die Erde ist verdammt noch mal rund. Puh, gerade noch die Kurve gekriegt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.